*
Logo
blockHeaderEditIcon

Menu
blockHeaderEditIcon

    "Am Forsthaus" e.V.

Am Forsthaus
blockHeaderEditIcon

Zwischen Wohnblöcken am Buckower Ring und der Wuhleniederung liegen 51 Kleingärten, die am 8. Oktober 1988 als Mietergärten für Familien entstanden. Diese Mietergärten waren an das Wohngebiet Biesdorf – Nord gebunden und bis zu dieser Zeit einmalig in Ostberlin.

Der damalige und bis Februar 2016 Vorsitzende, Jürgen Dillo, sagte bei der Übergabe: „Was wollen wir mehr. In ein paar Minuten sind wir in unserem Garten. Da kann man in so mancher Stunde nach Feierabend noch buddeln. Das ist echte Naherholung."

Alle Gartenfreunde packten kräftig mit an, um Wildwuchs und Strauchwerk zu beseitigen, das Land urbar zu machen und einzuzäunen. Im Nu wurden 452 Stunden gemeinschaftliche Arbeit geleistet und noch viele kamen in den Jahren dazu.

Erste Obstbäume wurden gepflanzt und Gemüsebeete angelegt. Wenn man in der Anfangszeit über 51 Parzellen schauen konnte, so sind heute die Gärten wunderbar bepflanzt und man kann kaum noch über 2 Parzellen im Sommer schauen.
Alle Mühen und Anstrengungen, aber auch reichlich Auseinandersetzungen mit Behörden, Ämtern und Mitgliedern haben sich letztendlich positiv auf das Werden und Wachsen der grünen Oase im Wuhletal ausgewirkt .

Nach dem Beitritt der DDR zur BRD wurde die Bindung als Mietergärten aufgehoben.

2013 feierten die Gartenfreunde anlässlich des 25jährigen Bestehens der Anlage ein Sommerfest im Garten des Seniorenheimes am Buckower Ring 60, mit dem seither rege soziale Kontakte gepflegt werden.  

Auch für den Natur- und Umweltschutz wird in der Anlage viel getan. Viele Tierarten wie Blaumeisen, Rotkehlchen, Igel, Frösche, Molche, Liebellen sind in unserer Kleingartenanlage heimisch geworden.

Mittlerweile sind alle Mühen der Anfangszeit vergessen.

Ein besonderer Dank gilt dem langjährig tätigen Vorsitzenden, dem Schatzmeister, dem für die Technik Verantwortlichen und der Chronistin.

Innerhalb der Unterpächter ist ebenfalls ein Generationswechsel bemerkbar. Immer mehr junge Familien mit kleinen Kindern übernehmen gern einen unserer kleinen, ökologischen und für sie finanziell erschwinglichen Gärten. Deshalb hat es nie einen leer stehenden oder verwilderten Garten in der Anlage gegeben.

Den Blick nach vorn zu richten heißt, weiter viel für das gesellschaftliche Leben im Bezirk Marzahn,für die heimische Flora und Fauna im Wuhletal und in der Anlage zu tun. Im Hinblick auf die in unserer Nähe stattfindende IGA Berlin 2017 und die zu erwartenden in- und ausländischen Gäste unsere grüne Oase weiterhin als Kleinod im Wuhletal zu gestalten.

Am Forsthaus Spalte 2
blockHeaderEditIcon

Gründung der Kleingartenanlage

1988

Standort

Buckower Ring; 12683 Berlin

Anzahl der Parzellen

51

Fläche der Kleingartenanlage

9.711 m²

Vorsitzender Ingo Freese
Telefon 030 - 54897881
Google Am Forsthaus
blockHeaderEditIcon
map_canvas_33
Social-Menu
blockHeaderEditIcon
Footer-01
blockHeaderEditIcon

Webdesign   wl-WEBservice | Login | Sitemap | Kontakt | Impressum     

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail