*
Menu
blockHeaderEditIcon

"Am Fuchsberg" e.V.

Am Fuchsberg Spalte li
blockHeaderEditIcon

Angefangen hat alles mit der Luftfahrtgeschichte in Deutschland zwischen 1907 und 1909, als auf einem Gelände in der Nähe der heutigen Kleingartenanlage die weltweit erste drehbare Luftschiffhalle nach den Plänen des Baumeisters Carl Janisch entstand. Die viel gerühmte technische Spitzenleistung hatte jedoch die Erwartungen nicht erfüllt und wurde bereits nach dem ersten Weltkrieg demontiert. Nach dem zweiten Weltkrieg wurden auf dem Gelände Trümmer aus der Innenstadt abgelagert. Das Gelände verwahrloste zusehends.

Auf der Suche nach geeigneten Flächen für Kleingartenanlagen kam schließlich im Jahre 1974 der „Trümmerplatz“ in die engere Wahl zur Erschließung und Parzellierung als Kleingartenfläche.

Begonnen wurde mit der Vermessung der Gesamtfläche, dann wurde parzelliert und die Fläche urbar gemacht. Was kam nicht alles ans Tageslicht altes Geschirr, Stahlträger, alte Autoreifen und vieles mehr.

Bald wurden die ersten Blumen gesät und Gemüsepflanzen in die Erde gebracht. Auf allen möglichen Wegen wurde das Material zum Bau der Bungalows beschafft.

Die Devise war, seinen Bungalow möglichst schnell fertig zu stellen. In gemeinsamer Arbeit wurden Sträucher und Bäume gepflanzt und auch die Wasserleitung gelegt. Jeder Kleingärtner war bemüht seinen Garten schön zu gestalten. Jahr für Jahr wurden die Erfolge sichtbarer. Ca. 2.000 Stunden werden jährlich durch die Gemeinschaft zur Verschönerung der Anlage geleistet.

Im Jahr 2004 ist in Eigenleistung das neue Vereinshaus entstanden und es wurde mit der Errichtung eines Schaukräutergartens begonnen, der 2005 mit über 200 unterschiedlichen Kräuterpflanzen feierlich eröffnet wurde. Inzwischen ist er weit über die Grenzen Berlins bekannt und wird für unterschiedliche Projekte von Schulklassen und Kita`s genutzt.

Ein absoluter Höhepunkt im Vereinsleben war 2010 die Teilnahme am 22. Bundeswettbewerb „Gärten im Städtebau“ mit der Erringung einer Silbermedaille.

2013 erfolgte der Zusammenschluss mit dem KGV „Immergrün“ e.V., die Kleingärtner wurden Mitglieder im KGV „Am Fuchsberg“ e.V. und bilden nunmehr den Bereich „Immergrün“. Der KGV „Immergrün“ entstand 1984 auf einer Brache in der Lissaer Straße in unmittelbarer Nähe zur Alfelder Straße. Es entstanden 16 Kleingärten, die von den Kleingärtnerinnen und Kleingärtner liebevoll gepflegt wurden – eine kleine grüne Oase inmitten des Siedlungsgebietes.

Das Jahr 2014 war ein Jahr großer Höhepunkte im Vereinsleben, wir hatten das „Triple“ – 40 Jahre KGV „Am Fuchsberg“ e.V., 30 Jahre „Immergrün“ und 10 Jahre Schaukräutergarten. Der Schaukräutergarten zeigte sich nach Umgestaltung im neuen Gewand mit dem den Schwerpunkten „Essbare Blüten und alte deutsche Gemüsearten“.

In den Jahren 2015/2016 entstand in unserer Anlage ein Bienengarten und in Vorbereitung auf die IGA 2017 in Berlin wurde der Schaukräutergarten weiter umgestaltet. Der Schaukräutergarten soll noch mehr ein Zentrum von  Ökologie und Umweltbildung werden.

Fuchsberg rechte Spalte
blockHeaderEditIcon

 

Gründung der Kleingartenanlage

1979

Standort

Alfelder Str., 12683 Berlin

Anzahl der Parzellen mit Bereich Immergrün

272

Fläche der Kleingartenanlage

144.052 m²

Vorsitzender Winfried Finke
Telefon 0170 - 5883643
E-Mail info@kgv-am-fuchsberg.de
Homepage www.kgv-am-fuchsberg.de
Google Am Fuchsberg
blockHeaderEditIcon
map_canvas_31
Social-Menu
blockHeaderEditIcon
Footer-01
blockHeaderEditIcon

Webdesign   wl-WEBservice | Login | Sitemap | Kontakt | Impressum     

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail